Volkswagen integriert ChatGPT in Auto-Cockpit

Volkswagen stürzt sich in die Zukunft des Autofahrens mit einem unerwarteten Partner: ChatGPT, der künstliche Intelligenz für die Alltagssprache. Die aufregende Neuigkeit wurde auf der CES in Las Vegas enthüllt und markiert einen bedeutenden Schritt für die Automobilbranche.

Weltpremiere in Las Vegas: Volkswagen setzt einen Meilenstein mit der Integration von „ChatGPT“ in aktuelle Fahrzeugmodelle. Auf der Consumer Electronics Show (CES) 2024 präsentiert VW erstmals Fahrzeuge, die den auf künstlicher Intelligenz basierenden Chatbot im Sprachassistenten IDA beheimaten. Diese Innovation ermöglicht es Fahrerinnen und Fahrern, in Fahrzeugen, die IDA unterstützen, nahtlos auf die stetig wachsende KI-Datenbank zuzugreifen und sich während der Fahrt relevante Inhalte vorlesen zu lassen sowie in natürlicher Sprache mit dem Auto zu interagieren.

Die Partnerschaft mit Cerence Inc., einem Spezialisten für Sprachsoftware, ermöglicht die Umsetzung dieser Integration. Ab dem zweiten Quartal 2024 wird Volkswagen als erster Volumenhersteller „ChatGPT“ in zahlreichen Modellen und Märkten serienmäßig anbieten. Dieser Schritt unterstreicht die Innovationskraft von Volkswagen, die nicht nur die Funktionalitäten des Sprachassistenten IDA erweitert, sondern auch neue Maßstäbe in der Fahrzeugkommunikation setzt.

Die Modelle ID.7, ID.5, ID.4, ID.3, der neue Tiguan, der neue Passat sowie der neue Golf werden Teil dieser Integration sein und eröffnen zahlreiche neue Möglichkeiten über die gewohnte Sprachsteuerung hinaus.

Kai Grünitz, Vorstandsmitglied für Technische Entwicklung bei Volkswagen, betont: „Volkswagen steht für technologische Innovationen, die für viele zugänglich sind. Als erster Volumenhersteller, der diese innovative Technologie ab dem Kompaktsegment einführt, bieten wir Fahrerinnen und Fahrern einen echten Mehrwert und direkten Zugriff auf ein KI-gesteuertes Recherche-Tool. Das unterstreicht die Innovationskraft unserer neuen Produkte.

Die Nutzung des Sprachassistenten IDA bleibt für die Volkswagen-Kunden unverändert. Es bedarf keiner neuen Anmeldung, Installation oder Aktivierung von ChatGPT. Mit einem einfachen „Hallo IDA“ oder dem Tastendruck am Lenkrad wird der digitale Assistent aktiviert, der automatisch entscheidet, welche Anfragen priorisiert werden sollen. ChatGPT erhält dabei keinen Zugriff auf Fahrzeugdaten; Fragen und Antworten werden im Sinne des Datenschutzes umgehend gelöscht.

Stefan Ortmanns, CEO von Cerence Inc., hebt die gemeinsame Arbeit mit Volkswagen hervor: „Wir sind stolz darauf, unsere Expertise und langjährige Partnerschaft mit Volkswagen einzubringen. Diese Innovationen bieten den Kunden von Volkswagen generative KI und große Sprachmodelle, auch nach dem Kauf eines Fahrzeugs.

Die Integration von ChatGPT in die IDA-Plattform stellt Sicherheit und nahtlose Integration in die Volkswagen-Fahrzeugfunktionen sicher und bietet Fahrerinnen und Fahrern eine bequeme und sichere Nutzung des digitalen Assistenten während der Fahrt.

Quelle: https://www.volkswagen-group.com/de/artikel/weltpremiere-auf-der-ces-volkswagen-integriert-chatgpt-in-aktuelle-modelle-18052

 

Das könnte Sie auch interessieren